Loading…

Die innere Grenze finden

6,50 €


Studientext Nr. 1.

TEXT-AUSZUG

VORWORT
Die folgenden Ausführungen wollen keine fertigen Konzepte liefern. Sie sind vielmehr der ganz subjektive Versuch, einmal zusammenzufassen, was ich in vielen Jahren als Therapeutin und Supervisorin über missbräuchliche Beziehungen erfahren und gelernt habe.

Missbrauch ist eine Form von Beziehung. Missbrauch spiegelt wieder, was Menschen über Beziehung denken, wie sie gelernt haben, Grenzen zu setzen und wie sie versuchen, Nähe herzustellen und zu leben. Missbräuchliche Beziehungsideen existieren nicht nur dort, wo offensichtlich Gewalt und sexuelle Ausbeutung geschieht. Sie prägen auch unsere ganz alltäglichen Vorstellungen des miteinander Umgehens. Es ist leichter, Missbrauchdynamik zu verstehen, wenn wir missbräuchliches Verhalten nicht von vornherein verurteilen und ablehnen. Es geht mir vielmehr darum, einmal möglichst unemotional zu schauen, zu betrachten, innerlich nachvollziehen zu können, was in den Köpfen betroffener Menschen vor sich geht. Wenn wir Worte und Begrifflichkeiten finden, können wir leichter lernen, missbräuchliches Beziehungsgeschehen zu erkennen. Wenn wir weniger urteilen, haben wir es leichter, zu schauen, wie auch wir selbst manchmal darin gefangen sind.

Der folgende Text gliedert sich in drei Teile:
Der erste Teil wird sich damit befassen, welche Beziehungskonzepte bei Missbrauch vorherrschen und wie Kontakte zu Helfenden, seien es TherapeutInnen, BeraterInnen oder Angehörige, von diesen Konzepten beeinflusst werden. Da Missbrauch Nicht Wissen über das Setzen guter Grenzen bedeutet, werde ich im zweiten Teil beschreiben, was eine innere Grenze ist, und wie wir zu ihr finden können. Der dritte Teil des Textes versucht, Kriterien zu finden, die eine nicht missbräuchliche Beziehung kennzeichnen und zu beschreiben, was Begegnung an der Grenze bedeuten könnte.

Ich verstehe meinen Text als Diskussionsgrundlage. Es ist mir eine große Freude, das Geschriebene weiter zu hinterfragen oder darin hinterfragt zu werden, dazu zu lernen, zu ergänzen, zu präzisieren und noch genauer verstehen zu lernen. Mir selbst hat das Formulieren des Folgenden sehr geholfen. Worte zu haben und beschreiben zu können, gibt spürbar Sicherheit und Boden. Ich hoffe, etwas von diesem Boden hiermit weiterreichen zu können.

 
DIN A6, 40 Seiten

zum Shop >


X

 

Merken